Torbögen mit dem Archtool

Im folgendem Tut möchte ich eine alternative Methode zum Mappen von Torbögen und ähnlichen Strukturen vorstellen. Grundlagen im Umgang mit WC sollten vorhanden sein, insbesondere mit dem Archtool.

Zu Beginn haben wir nur diesen Durchgang:

torarch02.jpg

Nun zum schwierigsten Arbeitsschritt *g* - Nehmen wir an, der Durchgang im Beispiel ist genau 128 Units hoch und breit. Nun ziehen wir mit dem Blocktool in der Top-Ansicht ein genau quadratisches Viereck, das die Seitenlänge 128+32(rechte Wand)+32(linke Wand)=192 Units hat. Jetzt wählen wir unter Categories Primitives und bei Objects Arch aus und drücken dann Enter. Daraufhin erscheint ein Fenster, in dem folgende Einstellungen zu machen sind:

  • Wall width: Dieser Wert gibt an, wie breit der 'Rand' des Kreises sein soll. Wenn man z.B. ein Viereck mit den Maßen 256*256 aufgezogen hat und bei wall width 64 eingibt, hat das Loch in der Mitte einen Durchmesser von 256-64=192 Units. In unserem Beispiel nehmen wir als Wert 32.
  • Number of sides: Die Anzahl der Seiten, die der Kreis haben soll. Am Besten verwendet man hier nur Werte, die durch 4 teilbar sind, da der Boden nachher nicht einwandfrei zu schneiden ist (siehe vorvorletzter Schritt). Wir verwenden einen Kreis mit 16 Seiten.
  • Arch: Die Winkelangabe. 360 Grad ergibt einen ganzen Kreis, 180 logischerweise einen Halbkreis. Wir brauchen einen vollen - also 360 Grad.
  • Die beiden anderen Einstellungsmöglichkeiten werden für dieses Tut nicht benötigt.

Jetzt klickt man auf 'OK' und schon materialisiert sich der Kreis:

torarch01.jpg

Nun dreht/kippt man die ganze Konstruktion (am Besten Grouping anlassen während dieser Schritte) wie auf dem Bild dargestellt:

torarch03.jpg

… und verschiebt sie dann so, dass das Loch des Kreises genau im Durchgang liegt und der Rand in den benachbarten Brushs 'steckt':

torarch04.jpg

Jetzt wählen wir das Clippingtool an und schneiden die untere (!) Hälfte des Kreises ab:

torarch05.jpg

… und dann die Brushteile des Kreises, die 'überstehen' - wie im Bild dargestellt:

torarch06.jpg

Und so sollte die Sache schließlich aussehen:

torarch07.jpg

Und schon hat man mit wenig Aufwand einen wunderhübschen 'runden' Durchgang geschaffen. Die gleiche Technik kann man auch für Bögen verwenden, die nicht hunderprozentig halbkeisförmig sind, sondern etwas in die Länge gezogen sind.

Dieses Tut zeigt nur eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten des Archtools auf. Mit ein wenig Phantasie lassen sich noch viele weitere Verwendungszwecke herausfinden, wie z.B. das Erstellen von Röhren, Abwasserkanälen usw, ohne Cylinder aushöhlen zu müssen.

Die Verwendung aller Dokumente einschließlich der Abbildungen ausschließlich zu nichtkommerziellen Zwecken. Verbreitung des Dokuments auf Speichermedien, (insbesondere auf CD-ROMs als Beilage zu Zeitschriften und Magazinen oder sog. "Mission-Packs" etc.) ist untersagt.
 
half-life/tutorials/torboegen_archtool.txt · Zuletzt geändert: 2006/06/21 10:48 von Richman