Sky mit Terragen erstellen

Die meisten Hintergrundbilder in HL und CS wurden mit dem Sharewareprogramm Terragen entworfen. Man kann es für nichtkommerzielle Zwecke z.B unter TerraDreams downloaden.

In dem Tutorial geht es hauptsächlich um die Bedienung von Terragen.Zwar kann man auch eigene fotografierte oder gezeichnete Bilder für die Skies hernehmen, allerdings kommen diese im Spiel wegen der Anpassung der 6 Seiten weniger gut rüber. Die HL-Skies bestehen nämlich aus 6 Bildern (wie in einem Würfel), die von der Engine so angezeigt werden, als ob sie eine parallaxe (griech.: schräg hintereinander verschoben) Kugel um die Map bilden, d. h. der Sky ändert nicht wie normale Texturen Größe und Form analog zur Spielerbewegung, er bleibt immer gleich. Stimmen die Übergänge von einer zu der nächsten Seite nicht überein, entstehen hässliche Kanten und man kann erkennen, dass man sich nur in einem Würfel befindet.

Genug der Theorie, fangen wir an. Ich benutze die aktuelle Version v0.9 von Terragen: Nachdem Terragen gestartet ist, sieht man die beiden Fenster „Landscape“ und „Rendering Control“.

terragen_bild01.jpg

Wichtigste Funktionen

Schwarzes Feld

Das schwarze Feld links oben zeigt das Höhenprofil der Landschaft in Graustufen

Generate Terrain

Hier kann man das Terrain entwerfen (lassen), was man dann später noch bearbeitet.

Surface Map

Die Surface Map ist die Angabe der einzelnen Texturen auf dem Gelände.Es gibt eine Grundfarbe (1. Surface), die einzelne FarbKinder hat. D. h., dass auf diese Universalfarbe andere Farben draufgezeichnet werden. Diese Kinder werden wiederum von ihren Kindern teilweise übermalt, unterliegen aber den Bedingungen der jeweiligen Mutterfarben. Das klingt erstmal sehr kompliziert; das Beste ist, es selbst ein bisschen auszuprobieren, dann kommt man bald dahinter. Um einer Farbe ein Kind zu schenken, markiert man es im rechten unteren Feld und klickt auf Add Child. Um die Farbe zu editieren und ihr Eigenschaften zuzuweisen, wählt man Edit an.

terragen_bild02.jpg

Edit button

Coverage bedeutet, wieviel das Surface von ihrer Mutterfarbe bedeckt.

Altitude Constraints bestimmt, in welcher Höhenlage der Mutter das Kind angezeigt wird.

Slope Constrains bestimmt, bei welcher Steigung des Mutterterrains das Kind angezeigt wird.

Das Fenster links oben zeigt an, wo überall auf der Landschaft das jeweilige Surface in Wirkung tritt.

Das war erstmal das wichtigste zu dem Fenster „Landscape“.

Rendering Control

terragen_bild03.jpg

Render Preview

Rendert eine Vorschau des Bilds. Es reicht eine Detailstufe von 3 zu nehmen. Nur bei dem fertigem Bild sollte man die Qualität hochschrauben.

Camera Settings

Der Wert bei Zoom/Magnification muss auf 1 stehen, das bedeutet einen Blickfeld von 90 Grad. Andere Werte bewirken, dass die 6 Ansichten nicht perfekt aufeinander abgestimmt sind. (Standard ist 1.414)

Render Image

Rendert das Bild. Bei Image Size kann man noch die Ausgabegröße wählen.

Nun rendert man alle 6 Seiten des Skies.Damit die Seiten aufeinander abgestimmt werden, trägt man bei Camera Positon die x- und y- Koordinaten des Mittelpunkts der Landschaft bei Höhe(z) einen beliebigen Wert ein. Diese drei Wert bleiben bei allen 6 Rendervorgängen gleich. Was sich ändert, ist die Targetposition. Diesen Wert stellt man jeweils so ein, das sich der Kameratarget entweder direkt vor, direkt hinter, direkt links, direkt rechts, direkt unterhalb oder direkt oberhalb der Kamera befindet,jede Einstellung für eine Ansicht.

Die fertig gerenderten Bilder speicherst du wie folgt:

  • meinskyup.bmp (oben)
  • meinskydn.bmp (unten)
  • meinskybk.bmp (hinten)
  • meinskyft.bmp (vorne)
  • meinskylf.bmp (rechts)
  • meinskyrt.bmp (links)

Dann werden die Bilder im TrueTarga(*.tga) mit 256² Pixel gespeichert.

Achtung: du musst den „dn“ sky 90° rechtsherum drehen und den „up“sky 90° linksrum!!

Um die Skies dann im Spiel benutzen zu können, müsst ihr sie noch in den entsprechenden Ordner setzen:

valve/gfx/env (für HL)

oder

cstrike/gfx/env (für CS)

Um den Sky dann in der map zu plazieren geht ihr auf Map → Map Properties → environment map (cl_skyname) und gebt dort den Namen eures Skies OHNE die letzten beiden Buchstaben (up,dn,bk,ft,lf,rt) ein.

terragen_bild03.jpg

Wichtig ist, dass du mit der Map den Sky immer mitschickst!

Die Verwendung aller Dokumente einschließlich der Abbildungen ausschließlich zu nichtkommerziellen Zwecken. Verbreitung des Dokuments auf Speichermedien, (insbesondere auf CD-ROMs als Beilage zu Zeitschriften und Magazinen oder sog. "Mission-Packs" etc.) ist untersagt.
 
half-life/tutorials/terragen_skies.txt · Zuletzt geändert: 2004/12/18 19:12 von Raptor6