Eine Schneedecke

Hier ist ein Tutorial, mithilfe dessen ihr eine Schneedecke bauen könnt, die sich im Laufe der Zeit immer weiter bildet, also ansteigt. Die Idee ist folgende: die Schneedecke ist ein Train, der sich schön langsam nach oben schiebt.

Es wird gebraucht:

Angefangen wird mit der Schneedecke per Triangelmethode. Die Schneedecke sollte so gebaut werden, wie sie im Endeffekt an ihrem höchsten Punkt sein soll. Bitte beim Bau darauf achten, dass sich an den seiten keine Lücken ergeben, durch die man unter die Schneedecke sehen kann, das wäre sehr unschön. Von daher: die Brushes bei der Triangelmethode ruhig etwas dicker machen. Steht die Schneedecke soweit, werden alle dazugehörigen Brushes markiert und zusammen zu einem func_train gemacht mit folgenden Einstellungen:

  • first stop target - unten
  • speed - 1
  • name - schneedecke

Diese Einstellungen reichen soweit erstmal für unsere jetztigen Bedürftnisse. An dieser Stelle kommen die path_corners ins Spiel. Zur besseren Platzierungshilfe wird die Schneedecke jetzt in der vertikalen so verschoben, dass sie nicht oder nur ganz leicht aus dem boden ragt (eben so, wie es für den Levelstart gewünscht wird). Der erste path_corner wird jetzt also genau in der Mitte des func_trains platziert. Orientierungshilfe können die Eckpunkte geben, wenn das func_train markiert ist - denkt euch eine Linie zwischen den jeweils mittleren und sich gegenüberliegenden Punkten der seitenkanten.

Ist der erste path_corner gesetzt, werden ihm folgende Einstellungen zugeschrieben:

  • name - unten
  • new train speed - 1
  • next stop target - oben

Jetzt der zweite path_corner: die Schneedecke so weit in der vertikalen verschieben, bis sie die gewünschte Höhe an ihrem Endpunkt hat, wieder die Orientierungshilfe nutzen und den path_corner entsprechend setzen.

Dann folgende Einstellungen vornehmen:

  • name - oben
  • new train speed - 0
  • next stop target - unten

Soweit das zur Schneedecke. Am besten ist es jetzt die Schneedecke an ihrer oberen Position zu lassen und die zhlt lightflags auf opaque zu stellen (dafür natürlich auch mit den ZHLT compilern arbeiten), damit nachher die Schatten auch stimmen.

Den trigger_once platziert ihr unter den playerstarts, dass die player reinfallen (also nicht bereits drin starten, ein gap von 4 units o.ä. reicht ja schon), um eine Auslösung zu gewährleisten. folgende Einstellungen am trigger_once vornehmen:

  • target - schneedecke
  • delay before trigger - (die zeit in s nach der die schneedecke nach auslösen des trigger_once anfangen soll zu steigen)

Das wars soweit. Nach Belieben natürlich noch mit den Einstellungen rumspielen um ein bestmögliches Ergebnis für die Map zu bekommen. diese Schneedecke, kann durch das steigen im Laufe des Spiels das Gameplayverändern, Deckungen geben und nehmen sowie Wege öffnen und verschließen. Für die, die sich das ganz gerne noch im Editor angucken würden, ist hier ist eine Beispielmap.

Die Verwendung aller Dokumente einschließlich der Abbildungen ausschließlich zu nichtkommerziellen Zwecken. Verbreitung des Dokuments auf Speichermedien, (insbesondere auf CD-ROMs als Beilage zu Zeitschriften und Magazinen oder sog. "Mission-Packs" etc.) ist untersagt.
 
half-life/tutorials/schneedecke.txt · Zuletzt geändert: 2009/12/24 04:23 von Billa Bong