env_fade

Beschreibung

Habt Ihr Euch schon immer gefragt, wie die Gasschwaden in der TFC-Map „Rock2“ funktionieren?

Hier ist das Entity dazu: env_fade

Dieses Entity überlagert die Optik der kompletten Map mit einem auswählbaren Farbton, so daß man dunstartige Effekte erzielen kann. Das Entity muß dazu aber durch einen Schalter aktiviert werden, eine Einstellmöglichkeit, um den Effekt vom Start der Map an zu erhalten gibt es nicht.

Properties

  • Name - Name des Entities
  • Duration - Zeitspanne, in der der Effekt ein- bzw. ausgeblendet wird.
  • Hold Fade - Zeitspanne, in der der maximale Effekt bestehen bleibt
  • Fade Alpha - Transparenz des Effekts (0 - 255). 0 bedeutet absolute Durchsichtigkeit des Effekts (Effekt nicht wahrnehmbar), 255 macht den Effekt „undurchsichtig“. Einstellungen zwischen 130 und 180 ergeben ganz brauchbare Ergebnisse.
  • Fade Color - Farbe des Effekts

Flags

  • Fade from - Wenn hier kein Häkchen gesetzt wird, fährt der Effekt erst hoch, wird gehalten und dann abrupt abgeschaltet. Mit Häkchen läuft's umgekehrt (Effekt startet „voll“ und wird dann ausgeblendet).

* Modulate - Diese Option, wenn aktiviert, verändert den Effekt des env_fades: An statt dass das Bild übermalt wird, wird es nun neu eingefärbt. Ist Fade Color z.B. auf „255 128 0“ und Fade Alpha auf „255“ eingestellt, so bewirkt das Entity beim Hochpunkt seiner Wirkung, dass das Bild 100% Rot, aber nur noch 50%, gar 0% Blau enthält. Uralte Grafikkarten hatten mit diesem Effekt Probleme.

Benutzung

Wie kann man nun einen sich langsam ein- UND ausblendenden Effekt erzielen? Das Entity kann ja nur ENTWEDER ein- ODER ausblenden (was recht unnatürlich wirkt): Man verwendet einfach zwei env_fade, die mit einem multi_manager gesteuert werden. Die beiden env_fade nennen wir „fade1“ und „fade2“, den Multi_manager „fade“. „fade1“ stellen wir so ein:

Name : fade1 Duration : 5 Hold Fade : 3 Fade Alpha : 160 Fade Color : nach Wunsch „fade2“ so:

Name : fade2 Duration : 10 Hold Fade : 2 Fade Alpha : 160 Fade Color : wie fade1 Bei fade2 machen wir noch ein Häkchen bei „Fade From“. „Modulate“ entweder bei beiden env_fade aktivieren, oder auch nicht, je nach Wunsch.

Der multi_manager erhält folgende Einträge:

Name : fade fade1 : 0 fade2 : 8 (wie man einen multi_manager programmiert, steht im betreffenden Entity-Eintrag hier auf TheWall)

Nun bauen wir noch einen Schalter, der den multi_manager aktivieren kann (Target : fade).

Was passiert: Der multi_manager wird mit dem Schalter aktiviert und steuert mit 0 Sekunden Verzögerung „fade1“ an. fade1 blendet über 5 Sekunden Dauer den Dunsteffekt ein und hält ihn weitere 3 Sekunden (und schaltet sich dann wieder ab). Nach diesen 8 Sekunden steuert der Multi_manager „fade2“ an. fade2 schaltet in dem Moment, in dem sich fade1 ausschaltet, mit vollem Effekt ein, hält diesen weitere 2 Sekunden und blendet dann über 10 Sekunden Dauer langsam aus. Damit fade1 übergangslos in fade2 übergeht, ist es wichtig, daß der Verzögerungswert von fade2 (im Multi_manager) exakt der Summe aus „Duration“ und „Hold Fade“ von fade 1 entspricht.

Die Verwendung aller Dokumente einschließlich der Abbildungen ausschließlich zu nichtkommerziellen Zwecken. Verbreitung des Dokuments auf Speichermedien, (insbesondere auf CD-ROMs als Beilage zu Zeitschriften und Magazinen oder sog. "Mission-Packs" etc.) ist untersagt.
 
half-life/entities/env_fade.txt · Zuletzt geändert: 2008/09/29 03:27 von Silencer Einundneunzig