Engine

Engine, die (engl. Antrieb/Motor): das für die Darstellung der Optik, Sound und Netzwerkverbindung verantwortliche Grundgerüst eines Spiels. Unterschiedliche Engines verwenden unterschiedliche Technologien und Tools und sind unterschiedlich leistungsfähig. Sie stellt die Schnittstelle zwischen den Spieldateien (Models, Maps, Grafiken, …) und des Betriebssystems her. Die Spieldateien müssen zur jeweiligen Engine kompatibel sein, wobei sich hier einige inoffizielle Standards durchgesetzt haben.

Bekannte Grafikengines

Grafik-Lib - Die Schnittstelle zwischen OS und Hardware

Die meisten Engines kommunizieren nicht direkt mit der Hardware, sondern bauen auf Grafik-Libraries auf. So muss sich der Engine-Programmierer nicht um jede einzelne Grafikkarte/Hardwarekonstellation kümmern. Dies übernimmt die Grafik-Lib. Die bekanntesten wären:

Spielehersteller

Spielehersteller lizensieren oft bekannte, gute Engines wie die der Unreal- und Quakeserie um auf deren Basis ein Spiel zu entwickeln. Half-Life basiert beispielsweise auf der Grafikengine von Quake 1.

Die Verwendung aller Dokumente einschließlich der Abbildungen ausschließlich zu nichtkommerziellen Zwecken. Verbreitung des Dokuments auf Speichermedien, (insbesondere auf CD-ROMs als Beilage zu Zeitschriften und Magazinen oder sog. "Mission-Packs" etc.) ist untersagt.
 
glossar/engine.txt · Zuletzt geändert: 2006/03/13 12:39 von Adrian_Broher