Waypoints für PodBot

Es ist zunächst sehr wichtig, dass du die Datei cstrike\PodBot\PodBot.cfg backuppst und dann öffnest und jede Zeile in der addbot steht zu entfernen. Sonst lädt der Computer gleich mal ein paar Bots, sobald du gespeichert hast und diese fangen dann an, auf dich zu ballern und das erschwert die Aufgabe sehr.

Dann starte die Karte einfach in CS und öffne die Konsole. Durch Eingeben von waypoint on aktivierst du das Waypointing. Sind schon Waypoints vorhanden, werden diese nun als Leuchtsäulen sichtbar. Bedenke , dass du zumindest in der US-Version für ein Y immer ein Z eintippen müsst [also wazpoint]. Als nächstes gebe pathwaypoint on ein, damit der PC die Verbindungen zwischen den Waypoints automatisch erstellt. Mit waypoint add erstellst dueinen ersten Waypoint. Bestätige die Eingabe mit Enter und schliessen Sie jetzt die Konsole. Jetzt sehen Sie links auf Ihrem Screen ein Zahlenmenü von 1-8 plus eine 0 zum canceln.

  1. Normal Waypoint
  2. Terrorists Waypoint
  3. CT Waypoint
  4. Ladder Waypoint
  5. Rescue Waypoint
  6. Campstart WP
  7. Campend WP
  8. Map Goal WP

Ich würde allerdings dazu raten, waypoint add zu einem bestimmten Key zu binden.. Ich habe das so gemacht:

  • bind f waypoint add
  • bind k autowaypoint on
  • bind l autowaypoint off
  • bind v waypoint delete
  • bind p pathwaypoint on

Normal Waypoint: Ein ganz normaler von beiden Teams gleicher- massen genutzer Waypoint.

Terrorist WP:

Dieser WP ist besonders wichtig für die Terroristen, dass kann je nach map_type etwas anderes bedeuten.

CT WP:

Dasselbe für die CTs.

Ladder WP:

Mit diesem WP bringst du die Bots dazu, eine Leiter zu besteigen (setze den Radius nicht manuell in ein Zahl über 0)

Rescue WP:

Erklärt den CTs, wohin sie die Geiseln schaffen sollen.

Capmstart WP:

Hier beginnt ein Team zu campen. Sehe in die Richtung, in die der Camper sehen soll und halte während du 6 drückst den Ctrl-key gedrückt, wenn der Bot beim campen geduckt sein soll.

Campend WP:

Damit ein Camper sich auch campend drehen kann ist dies die Richtung, in die der Bot am Ende seines Aufenthalts sehen soll. Laufe nicht durch die Gegend wenn Sie einen Campstart WP gesetzt haben, bevor du einen Campend WP dazu gepflantzt haben.

Mapgoal WP:

Hier suchen die CTs auf cs_maps nach Geiseln, legen die Ts auf de_maps die Bombe und rettet sich der VIP auf as_maps. Du solltest zunächst die WP mit den keys 2, 3, 5 und 8 setzen, da du die map sonst nicht speichern kannst. Wenn du den ersten WP gesetzt hast, wirst du sehen wie er aussieht. Ausserdem werden Sie den blauen Stern drumherum sehen, der den Radius des WP anzeigt und sobald du einen zweiten gesetzt hast auch die gelben Linien, die eine Verbindung zwischen zwei WPs anzeigt.

Speichere nun mit waypoint save. Der PC erstellt automatisch eine *.pwf-file.

Setze nun einen normalen WP und bleiben Sie stehen. Aktiviere dann in der Konsole autowaypoint on. Nun legt der PC alle 200 Units einen Normal Waypoint. Laufe jetzt aufder ganzen Karte herum und speichern Sie gelegtlich.

Wenn alles mit Normal WPs besetzt ist geht es an die Feinheiten. Zunächst deaktivierst du den autowaypoint-mode durch Eingeben von autowaypoint off. Dann setze zunächst weitere erforderliche Mapgoal WPs und Rescue WPs, dann die weiteren für ein Team wichtigen WPs.

Zum Beispiel musst du auf de_maps den Weg vom T-Startpoint zum Bomb_target mit gelegntlichen Terrorists WPs markieren, die aber weder direkt vebunden, noch so eng, wie Normal WPs gelegt werden. Zuletzt solltest du mit dem command waypoint setradius x den Radius einiger WPs modifizieren, wobei x für die gewünschte Zahl steht, falls dies nötig ist, wenn die Bots z.B. über einen Steg wandern sollen, ohne abzustürzen.

Hinweis: Vergiss nicht, immer mal wieder mit waypoint save die Arbeit zu speichern.

Falls du manuell Verbindungen zwischen WPs erstellen willst, weil dein PC das nicht automatisch getan hat, tust du das mit pathwaypoint add x, wobei x für die Nummer des einen Waypoint steht.

Der andere ist der von dir am nächsten gelegenen, wobei du ihm so nah sein musst, dass dass seinen blauen Stern für den Radius sehen kannst. Auf die gleiche Art kannst du mit pathwaypoint delete x eine Verbindung entfernen.

Als letztes bestimmst du die Positionen, an denen die Bots campen. Vergesse nicht, dass weder ein Campstart WP ohne einen Campend WP funktioniert, noch umgekehrt.

Weitere brauchbare commands sind:

  • waypoint load, was die letzte gespeicherte *.pwf-file lädt
  • waypoint delete, was den Waypoint, auf dem du gerade stehst löscht, aber auf instabilen Rechnern auch zum System-Absturz führen kann. Überlege dir besser vorher, ob du den WP da haben willst, wo du ihn pflanzt;
  • waypoint on noclip, was es Ihnen ermöglicht sich beim waypointing, auf die gleiche Weise fortzubewegen, wie ein Spectactor.
  • Mit waypoint check kannst du überprüfen, ob ein WP-Typ fehlt und ob alle Camp-Positionen korrekt erstellt wurden.
Die Verwendung aller Dokumente einschließlich der Abbildungen ausschließlich zu nichtkommerziellen Zwecken. Verbreitung des Dokuments auf Speichermedien, (insbesondere auf CD-ROMs als Beilage zu Zeitschriften und Magazinen oder sog. "Mission-Packs" etc.) ist untersagt.
 
counter-strike/tutorials/waypointing_mit_podbot.txt · Zuletzt geändert: 2007/10/14 17:50 von bruce_leet