Fun Maps Tutorial

Funmaps sind Maps, die das Gameplay von cs_ und de_ wegführen und spaßige Alternativen zum normalen CS-Gameplay bieten. Im Laufe der Zeit wurde der Begriff immer breitergetreten, sodass nun auch deathmatch- oder fymaps als Funmaps bezeichnet werden; bei beiden Typen trifft dies nicht zu, da kein eigenes Mapziel eingeführt wird und daher das Mapziel generell nur selten von „töte, was sich bewegt“ abweicht.

Merkmale schlechter fy_maps

  • Häufig eckig und symmetrisch (sie sollten zumindest architektonisch asymmetrisch sein)
  • Lieblos und ohne taktischen Gedanken auf den Boden geworfene Waffen (Aquiration kann auch durch ein game_player_equip erfolgen)
  • Standardtexturen, keine innovative Idee, keine Sounds, langweilige Beleuchtung (alles blöd.)

Merkmale guter fy_maps

  • Auflockerung des Gameplays durch neue Ideen (Mapziel wird verändert, Spieler sind unsterblich)
  • Customtexturen und Sounds
  • Ausgewogenes, lange getestetes und immer wieder verbessertes Gameplay
  • Chancengleichheit zum Sieg (die meisten Mapper erreichen das durch Punktspiegelung, stattdessen sollte die Map komplett ungleich gestaltet sein und dennoch ein gutes Spielgefühl bieten)
  • Weglassen von negativen Spieleigenheiten wie Spielertod und anschließendes Aussetzen (Spieler werden geheilt, in Abgründe fallende Spieler bekommen eine lustige Nachricht eingeblendet (game_text), eine Anzeige in der Map zählt die Spielertode mit (hierzu kann ein beliebiges Entity den Namen „game_playerdeath“ zugewiesen bekommen, es wird dann immer bei einem Tod getriggert) und löst bei 100 Kills ein Feuerwerk aus etc.)
  • Der Mapper beweist Stil durch Humor (Poster, Firmen- oder Produktnamen in der Map mit Wortwitzen (siehe Produktschilder auf de_Aldi: „Schund“ „Steyr AUG“))

Zu Beachten sei:

Auch die Erstellung von Funmaps benötigt Mühe, Kreativität und Können, dies wird von der CS-Community allerdings gekonnt ignoriert. Will man sich professionell verhalten, lädt man sich einige beliebte Funmaps (fy_buzzkill (P1), aim_ak-colt, fy_pool_day) und macht sich über deren Gameplay, Spawnsetzung, Waffenverteilung etc Gedanken bevor man mit dem Mappen anfängt. Die eigene Map sollte den Stil der anderen treffen, trotzdem aber ein gewisses Maß an Individualität besitzen, damit sie nicht im Einheitssumpf untergeht.

FIXME Bild muss ersetzt werden.

Eine gute Methode, es nicht dem Brei an Gleichheit nachzutun, ist die Erstellung eigener Texturen, erschaffen eines eigenen Mapziels oder sogar eine Kombination aus beidem (ff_lego, P2).

FIXME Bild muss ersetzt werden.

Bemerkung

Die meisten fy-Maps sind eigentlich gar keine fy-Maps, da fy für „Fun Yard“ steht und daher für Spaßhof, 95% der fy-Maps allerdings einfach nur mit Kisten vollgestellte Räume mit Waffen sind. Richtige Fun-maps haben originelles gameplay (fy_amglad, fun_rollercoaster) und machen auch tatsächlich Spaß.

Die Verwendung aller Dokumente einschließlich der Abbildungen ausschließlich zu nichtkommerziellen Zwecken. Verbreitung des Dokuments auf Speichermedien, (insbesondere auf CD-ROMs als Beilage zu Zeitschriften und Magazinen oder sog. "Mission-Packs" etc.) ist untersagt.
 
counter-strike/tutorials/fun_maps.txt · Zuletzt geändert: 2011/05/25 12:24 von Adrian_Broher